Die Geschichte
des Fachausschuss Jugendhilfe

Bereits seit über 20 Jahren gibt es die Kultur der Zusammenarbeit freier Träger der Jugendhilfe im Regierungsbezirk Braunschweig. Durch die Einführung des Niedersächsischen Rahmenvertrages 1995 wurde die Regionalisierung der Leistungs-, Entgelt- und Qualitätsvereinbarungen festgeschrieben. Angeregt durch den Paritätischen entstand Anfang 1997 die Arbeitsgemeinschaft Jugendhilfe in Braunschweig, die sich im November des Jahres den Namen Fachausschuss Jugendhilfe der AGW Braunschweig gab. Dieser Fachausschuss verabschiedete am 30.03.2001 eine Geschäftsordnung.

Ziele dieses Fachausschusses sind Vernetzung, Kooperation und Austausch zwischen den freien und dem öffentlichen Träger der Jugendhilfe zu fördern.

Erreichte Meilensteine sind die Initiierung  der Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VIII im August 2002, das Organisieren und Durchführen themenzentrierter Fortbildungen für freie und öffentliche Träger der Jugendhilfe und die Verabschiedung von Leitlinien der Jugendhilfe.

Gelungen ist - neben der Konkurrenzsituation - ein transparentes, kooperatives Miteinander zu Gunsten der Leistungsempfänger zu gestalten.